Tracking

Einige Tracking-Methoden

URL-Tracking

Hierbei handelt es sich um eine URL die Parameter oder IDs enthält. Wenn nun die Website aufgerufen wird, wird die ID ein Teil der URL. Beispielsweise könnte die URL wie folgt aussehen: http://www.sm-strategie.de?affiliate-ID=21345 Bis zum Fragezeichen sieht man die Landing-Page des Händlers (Merchant) und danach die Zuweisung des Affiliates. Diese Art von Tracking wird genutzt, um die Herkunft des Nutzers in die Analyse einfließen zu lassen. In der Analyse ist dann auch genauestens nachvollziehbar welche Links der Nutzer genutzt hat.

Datenbank-Tracking

Datenbank-Tracking bedeutet, dass die Parameter der Kunden-ID und die Affiliate-ID in der Datenbank gespeichert werden. Dies hat den Vorteil, dass man die Nutzer dieser Seiten zuordnen und Seitens der Affiliates abrechnen kann.

Cookie-Tracking Cookies werden beim Besuch der Website im Browser gespeichert. Beim Cookie-Tracking handelt es sich um Teilinformationen. Der Vorteil liegt im Wiedererkennungswert des Besuchers, vorausgesetzt der Besucher die Cookies beibehält.

Session-Tracking

Sobald eine Merchant-Website genutzt wird eine Session-ID angelegt. Die Transaktionen der Benutzer und der Affiliate werden einer bestimmten Session zugewiesen. Dies ist nützlich, um beim Produktkauf den Affiliate auswendig zu machen.

Pixel-Tracking Der Affiliate integriert hierbei sogenannten Transaktion-Tracking-Code auf der HTML-Website.