Social Media Marketing

Social Media Marketing

Social Media lässt sich am besten aus dem Blickwinkel der traditionellen Medien erklären,

wie beispielsweise das Fernsehen, Magazine, Zeitschriften und die Radioanstalten. Diese werden als monodirektional verbreitende Medien verstanden.

Ein Verlag wie die Axel Springer AG ist beispielsweise eine Zeitungsorganisation, die gegen entsprechende Anzeigen-Tarife an die breite Masse distribuiert.

Kunden aus dem Werbeumfeld zahlen für Ihre Werbung, die in den Printmedien erscheinen. Sie erhoffen sich durch diese Maßnahmen möglichst viele mit ihrer Werbebotschaft und dem dazugehörigen Produkt oder Marke, zu erreichen.

Die einzelnen Medien haben nach ihrem jeweiligen Format entsprechende Zielgruppen, die sie mit entsprechendem Content versorgen. Unternehmer Buchen ihrem Produkt und der Marke entsprechend in den Printmedien, dem Fernsehen und Radioanstalten den geeigneten Werbeplatz.

Durch das Internet eröffnen sich dem Kunden aber immer mehr Möglichkeiten, die Unternehmer, Marken und Dienstleister über zur Verfügung gestellte Websites und die Social Media Kanäle zu erreichen. Diese Angebote rücken immer mehr in den Vordergrund der Kunden, da sie einfache Feedback Funktionen bieten – somit wird eine Kontaktaufnahme zunehmend für die eigenen Kunden vereinfacht und bietet darüber hinaus einfache technische Möglichkeiten um den jeweiligen Kunden über Neuerungen zu unterrichten. Beispiele hierfür finden sich in Blogs, YouTube-Videos, Tweets und vielem mehr. Die Bandbreite ist überaus vielfältig und wird überwiegend kostenlos über Social Networks zur Verfügung gestellt.

Für Unternehmen ist Social Media Marketing mittlerweile eine der interessantesten Alternativen, die sich bieten, da weniger Werbebudget für Verlage und Medienanstalten ausgegeben wird und die Zielgruppen über einzelne Social Networks effektiver angesprochen werden können. Die Messbarkeit von einzelnen Kampagnen präziser vorgenommen werden kann.